Zum Inhalt

Zur Navigation

Betriebsurlaub vom 16.7. bis 27.7

Einblicke in einzelne Behandlungsansätze

Auszug: Langzeittherapie bei Diabetes Mellitus

Erhöhter Blutzucker, Bluthochdruck oder veränderte Blutfette erzeugen kurzfristig keinen Schmerz.

Bei der Betreuung der Blutzuckererkrankung Diabetes Mellitus geht es nur bedingt um das Jetzt. Es gilt, bei optimaler Lebensqualität das Risiko an Spätfolgen so gering wie möglich zu halten. Im Vordergrund steht die Vorsorge, um Diabetes-assoziierte Erkrankungen frühzeitig erkennen zu können und regelmäßig den Stoffwechsel zu verbessern. Der Erfolg einer Früherkennung und frühen Therapie lässt sich jedoch nicht erst am gesund erreichten Alter messen:

Auszug: Diabetes und Sport

Ich bin der festen Überzeugung, dass ein Diabetologe seine Patienten nur durch Sportarten führen kann, die er selbst auf Wettbewerbsniveau praktiziert bzw. eng damit vertraut ist.

Jede Sportart hat ihre Eigenheiten – beispielsweise längere Laufwettkämpfe mit ihren klar geplanten Labstationen. Hierauf kann man gezielt ein Training ausrichten, die aerobe Grenze im Training und deren gewollte Überschreitung im Wettkampf einbauen und dadurch gut vorbereitet und sicher in größere Wettkämpfe gehen.

Auch Sportarten wie Tauchen, inklusive Wrack- oder Strömungstauchen, sind unter bestimmten Bedingungen gut und sicher durchführbar. Es gibt Zuckergele, die nach Übung unter Wasser konsumiert werden können. Bei Tauchgängen ist auch die Schulung des Buddies wesentlich. Das klassische „Schwimmbad-Blackout“ beim Streckentauchen passiert einem geschulten Diabetiker weniger häufig als gesunden Schwimmern. Denn es hat dasselbe physiologische Korrelat wie eine Hypoglykämie, die ATP-Verarmung im zentralen Nervensystem, die ein geschulter Diabetiker rasch erkennt.

Ich erarbeite mit Ihnen gerne individuelle Konzepte für Bergsport, Laufen, Radsport, Tauchen und weitere Sportarten unter Bedingungen, an denen Ihre Blutzuckermessgeräte und Insuline an deren Grenzen sind, Sie sich jedoch zielführende Sicherheiten erarbeiten können.

Planen Sie nicht kurzfristig! Aus Erfahrung möchte ich klarstellen, dass auch bei guter Stoffwechselkontrolle das Üben und Optimieren circa 2-3 Monate dauert.

Auszug: Schilddrüse – Struma Nodosa, Thyreoiditiden und das Schilddrüsenkarzinom

Die Schilddrüse ist ein hormonell aktives Organ im Hals. In den Alpenländern sind Erkrankungen der Schilddrüse häufig.

Der Kropf (Struma) stellt eine häufige, unter Jodmangel entstandene Entität dar. Das natürliche Bergsalz (Steinsalz) des Alpenraums enthält kaum Jod, die Schilddrüse beginnt zu wachsen, um auch kleinste Mengen Jod besser aufnehmen zu können. Durch jodiertes Salz wurde der Kropf seltener. Mit einer Ultraschalluntersuchung lässt sich eine Kropferkrankung vom Schilddrüsenkarzinom unterscheiden.

In einzelnen Fällen sind eine Szintigrafie oder eine Punktion der Schilddrüse notwendig. Entzündliche Veränderungen der Schilddrüse sind ebenfalls häufig und gut im Ultraschall diagnostizierbar. Aus der Menge der im Blut messbaren Schilddrüsenhormone und dem Befinden des Patienten wird die individuelle Therapie ermittelt.

Bildmaterial: Tumorfreie Beispiele aus meiner Ordination

Wesentlich ist immer die Abgrenzung zum Schilddrüsenkarzinom. Hier unterstütze ich Sie mit risikoorientierten Kontrollintervallen und rascher Punktion bei fraglichen Knoten.


Schilddruese - Hashimoto Thyreoiditis
Schilddruese - Mb Basedow
Schilddruese - Graves-Disease
Schilddruese - Struma-Nodosa

Auszug: Die schwierig einzustellende Schildrüse

Ist eine Schilddrüse mit Levothyroxin alleinig nicht einstellbar, sodass keine Beschwerdefreiheit erreicht wird, ist eine endokrinologische und meist auch interdisziplinäre Betreuung unumgänglich.
Persistierende Leistungsminderung, Schlafstörungen, Herzrasen, Engegefühl, Luftnot, Beinschwellung, Haarausfall und weitere Beschwerden sollten klar abgegrenzt werden, insbesondere bevor große Erwartungen in eine etwaige Operation gelegt werden.
Ich unterstütze Sie gerne im Rahmen dieser umfassenden Abklärung und auch in der langfristigen Betreuung.

Auszug: Schilddrüsenpunktion

DIe Punktion eines Schilddrüsenkontens wird mit einer feinen Nadel, ähnlich der Blutabnahmenadel, am Rücken liegend im wachen Zustand durchgeführt. Hierzu wird ein verdächtiger Konten mindestens 2x punktiert. Eine lokale Betäubung ist dabei selten notwendig da der Eingriff nicht schmerzhaft ist; lediglich die Lokalisation und der Druck sind kurzzeitig unangenehm. Die histologische Aussage der Feinnadelpunktion ist meist so zufriedenstellend, dass eine Operation nur bei etwaigem Tumornachweis von Nöten ist. Hierdurch können Schilddrüenoperationen vermieden werden, weshalb die Punktion in den derzeitigen Leitlinien der Österreichischen Schilddrüsengesellschaft wie auch international klar empfohlen wird.

Auch der Chirurg kann sich mit dem Wissen, ob er einen Tumor oder "nur" einen mechanisch störenden Knoten, operiert wesentlich klarer auf sein Ziel zubewegen und muss nicht während der Operation umplanen. Die etwaige Verteilung von Tumormaterial im Stichkanal durch die Punktion ist bei Schilddrüsenpunktionen reichlich untersucht und bisher noch nie nachgewiesen worden.

Film: Schilddrüsenpunktion

Auszug Osteoporose

Knochen sind kein starres Gewebe. Sie sind bei der Geburt nicht vorhanden, sondern bilden sich im Kindesalter aus Knochenkernen im Knorpel. Im höheren Alter und bei vielen Knochenkrankheiten ist die Struktur des Knochens oft krankhaft verändert, sodass Knochenbrüche passieren.

Osteoporose ist eine häufige Veränderung des Knochens, die zu Knochenbrüchen führen kann, ohne dass eine wesentliche Belastung auf den Knochen einwirkt. Bricht ein Knochen unter geringer Belastung, etwa beim alleinigen Aufrichten oder Aufstehen beziehungsweise beim Heben einer mäßigen Last, gehört die Ursache des Bruchs geklärt und behandelt.


Die Osteoporose betrifft Männer und Frauen.

Die barrierefreie Wohlfühlpraxis

Facharztpraxis

Dr. med. univ. Andreas Niederwanger

Anzengruberstraße 1
6020 Innsbruck

Telefon +43 512 341057
Fax +43 512 341057-20

%6F%72%64%69%6E%61%74%69%6F%6E%2E%6E%69%65%64%65%72%77%61%6E%67%65%72%40%61%31%2E%6E%65%74

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 7:30-12:15 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung